Ober-Ausbildung und Gesellenstück in bester Form

Gesellenstück

Stolz und Freude über die Ehrenurkunde für den Ausbildungsbetrieb und die Spitzenleistung des frisch gebackenen Gesellen: Seniorchef Ludwig Ober (li.) und Inhaber Thomas Ober (re.) mit „Gute-Form“-Innungssieger Max Münzloher und sein großartiges Gesellenstück, das bei der Messe Heim und Handwerk in München ausgestellt wurde.

 

Mehring, Dezember 2015. Großer Stolz auf einen Top-Ausgebildeten in der Schreinerei Ober Holz & Design: Beim Wettbewerb „Die Gute Form - Schreiner gestalten ihr Gesellenstück“ ist Maximilian Münzloher (22)  Sieger auf Innungsebene geworden und erhielt eine Belobigung auf Landesebene. Vom Fachverband Schreinerhandwerk Bayern erhielt der traditionsreiche Ausbildungsbetrieb dafür eine Ehrenurkunde, für den jungen Gesellen wurde der Erfolg quasi zur „Eintrittskarte“ ins Architektur-Studium.

 

Der Wettbewerb „Die Gute Form“ rückt den Stellenwert der Gestaltung im Schreinerhandwerk ins Blickfeld. Mit seinem in der Mehringer Schreinerei angefertigten Sideboard mit Sitzmöglichkeit aus Eiche und Stahl hat Max Münzloher seine Ausbildung  bei Ober Holz & Design mit Bravour abgeschlossen – er wurde nicht nur zum Innungssieger des Wettbewerbs, sondern konnte das Gesellenstück als wichtigen Baustein seiner Bewerbung für das Architekturstudium erfolgreich präsentieren. Seit Herbst studiert der ehemalige Abiturient des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums und frisch ausgebildete Ober-Schreinergeselle jetzt an der TU in München.

 

„Seit der Gründung 1932 sind wir stetiger Ausbildungsbetrieb und legen größten Wert auf eine Spitzen-Ausbildung unserer Lehrlinge“, so Diplom-Ingenieur Thomas Ober, der den Schreinereibetrieb in der dritten Generation führt. „Auch als Abiturient kann man sich bei uns mit einer Lehre fürs Studium vorbereiten oder sich im Betrieb weiter entwickeln, z. B. zum Techniker oder Meister.“